Dietrich Monstadt in einer Kirche

Dietrich Monstadt, MdB: Mittel aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm für Nordwestmecklenburg Eine freudige Nachricht erreichte uns gestern aus Berlin. Wie vom Haushaltsausschuss mitgeteilt wurde, hat der Deutsche Bundestag in seiner Sitzung vom 06. Mai 2020 die Mittel für das Denkmalschutzsonderprogramm IX des Bundes freigegeben. Dietrich Monstadt gab bekannt, dass in diesem Jahr gleich zwei Objekte aus dem Wahlkreis 12 von der Förderung von insgesamt 300.000 Euro profitieren.

Zum einem handelt es sich um die Kirche Gadebusch, welche zu den ältesten Sakralbauten aus Stein in Mecklenburg zählt. Diese wurde im Jahr 2005 in die Liste „Denkmal von nationaler Bedeutung“ aufgenommen. Zum anderen kann sich die Gemeinde Menzendorf über die Fördermittelbewilligung ihrer Dorfkirche Lübsee, einem gotischen Bau aus dem 13. Jahrhundert, freuen.

„An beiden Kirchen müssen umfangreiche Sanierungen vorgenommen werden, wofür enorme Summen bewältigt werden müssen. Umso erfreulicher ist die Nachricht, dass für diese einzigartigen Bauwerke jeweils 150.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm bewilligt worden sind“, erklärte der Bundestagsabgeordnete Monstadt.

Mit dem Denkmalschutz-Sonderprogramm IX beteiligt sich der Bund an der Sanierung von national bedeutsamen Kulturdenkmalen und Kirchorgeln in ganz Deutschland.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar