Berlin ist nicht nur die pulsierende Bundeshauptstadt, sondern auch politisches Zentrum Deutschlands und Sitz des Deutschen Bundestages. Seit dem 27. September 2009 vertrete ich  hier als direkt gewählter Abgeordneter den Wahlkreis Schwerin – Ludwigslust-Parchim I – Nordwestmecklenburg I.

 

Neben der Teilnahme an Plenarsitzungen des Deutschen Bundestages liegt der Schwerpunkt meiner Tätigkeiten in der Ausschussarbeit. Als Mitglied im Gesundheitsausschuss sowie Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz bin ich darüber hinaus unter anderem:

 

- Stellvertretendes Mitglied im Innenausschuss

- Mitglied des Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege der CDU Deutschland

- Mitglied im Parlamentskreis Mittelstand (PKM)

- Mitglied der Kommission Aufbau Ost

Bundestag Aktuell

Aktuelle Themen des Deutschen Bundestages

Deutsch-Französische Par­la­mentarische Ver­samm­lung tagt im Bundestag (Mo, 16 Sep 2019)
Die Deutsch-Französische Parlamentarische Versammlung tagt in Berlin. Die zweite Sitzung des Gremiums findet am Montag, 23. September 2019, von 10 Uhr bis 15.30 Uhr im Anhörungssaal 3.101 des Marie-Elisabeth-Lüders Hauses (MELH) statt. Gemäß dem Deutsch-Französischen Parlamentsabkommen tagt die Deutsch-Französische Parlamentarische Versammlung (DFPV) mindestens zweimal im Jahr öffentlich unter Leitung des Präsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Wolfgang Schäuble, und des Präsidenten der Assemblée nationale, Richard Ferrand. Die Sitzung wird live im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Neben der Verabschiedung der Geschäftsordnung ist die Abstimmung über einen Vorschlag für eine gemeinsame Entschließung zur Umsetzung des Vertrags von Aachen sowie ein Gespräch mit Vertretern der Regierungen Deutschlands und Frankreichs zum Stand der deutsch-französischen Beziehungen vorgesehen. Die Sitzungen der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung finden in der Regel abwechselnd in Deutschland und in Frankreich statt. Die Versammlung setzt sich aus 50 Abgeordneten des Deutschen Bundestages und 50 Abgeordneten der Assemblée nationale zusammen. (eis/28.08.2019) Zeit: Montag, 23. September 2019, 10 bis 15.30 Uhr Ort: Berlin, Marie-Elisabeth-Lüders Haus, Anhörungssaal 3.101
>> mehr lesen

Anhörung zu betrieblichen und über­be­trieb­lichen Erfolgsmodellen (Mon, 16 Sep 2019)
Mit „betrieblichen und überbetrieblichen Erfolgsmodellen“ befasst sich die Enquete-Kommission „Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt“ in einer öffentlichen Anhörung am Montag, 23. September 2019. Die Sitzung unter Vorsitz von Dr. Stefan Kaufmann (CDU/CSU) beginnt um 13 Uhr im Sitzungssaal E 200 des Paul-Löbe-Hauses in Berlin und dauert drei Stunden. Die Sitzung wird live im Parlamentsfernsehen, im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Die Sitzung beginnt mit Impulsvorträgen von drei externen Sachverständigen, die je zehn Minuten dauern sollen. Thematisiert werden die Fragestellungen, wo berufliche Bildung in Deutschland am besten funktioniert, ob es „Leuchtturm“-Unternehmen und -Regionen gibt, was Erfolgsfaktoren für die berufliche Bildung sind, welche Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung bestehen, welche Rolle von Start-ups in Deutschland spielen und was die Merkmale einer guten Berufsorientierung, Berufsvorbereitung, Berufsbildung und beruflichen Fortbildung sind. (eis/18.09.2019) Zeit: Montag, 23. September 2019, 13 bis 16 Uhr Ort: Berlin, Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 200 Interessierte Besucher können sich im Sekretariat der Enquete-Kommission unter Angabe des Vor- und Zunamens sowie des Geburtsdatums (E-Mail: enquete.bb@bundestag.de, Fax: 030/227-36278). Zum Einlass muss ein Personaldokument mitgebracht werden. Bild- und Tonberichterstatter können sich beim Pressereferat (Telefon: 030/227-32929 oder 32924) anmelden. Liste der geladenen Sachverständigen Günter Hofmann, Geschäftsführung, Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH, Lichtenfels/Bayern Oliver Maassen, Leiter Human Resources, TRUMPF-Gruppe Ditzingen/Baden-Württemberg Steffen Staake, Geschäftsführer der BAL – Bildungs- und Beteiligungs GmbH, Leuna/Sachsen-Anhalt
>> mehr lesen

Anhörung zur finanziellen Entlastung von Hinterbliebenen (Mon, 16 Sep 2019)
Die Kosten für Totenscheine sollten nach Ansicht der Linksfraktion von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) übernommen werden. Ihr Antrag (19/8274) steht am Montag, 23. September 2019, im Mittelpunkt einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Gesundheit. Die Sitzung unter Leitung von Erwin Rüddel (CDU/CSU) beginnt um 11 Uhr im Sitzungssaal E 300 des Paul-Löbe-Hauses in Berlin. Die Sitzung wird am Montag, 23. September, ab 16 Uhr zeitversetzt im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Antrag der Linken In Deutschland müsse zur Feststellung des Todes und zum Ausstellen eines Totenscheins ein Arzt hinzugezogen werden, stellt Die Linke fest. Da die Mitgliedschaft in der GKV mit dem Tod ende, müssten Angehörige die vollen Kosten für den Totenschein tragen. Die trauernden Angehörigen seien in dieser schwierigen Ausnahmesituation mit vielen organisatorischen Fragen belastet und hätten zumeist keine Kenntnis von den Abrechnungsverfahren. Nach der Streichung des Sterbegeldes seien gerade Angehörige aus unteren Einkommensschichten von den Kosten für den Totenschein belastet, für den mehr als 100 Euro anfallen könnten. Die ärztliche Todesfeststellung solle daher in den Leistungskatalog der GKV aufgenommen werden. (pk/16.09.2019) Zeit: Montag, 23. September 2019, 11 bis 12.30 Uhr Ort: Berlin, Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 300 Interessierte Besucher können sich beim Sekretariat des Ausschusses (Telefon: 030/227-32407, Fax: 030/227-36724, E-Mail: gesundheitsausschuss@bundestag.de) unter Angabe des Vor- und Zunamens, des Geburtsdatums und des Wohnorts anmelden. Zum Einlass muss der Personalausweis mitgebracht werden. Bild- und Tonberichterstatter können sich beim Pressereferat (Telefon: 030/227-32929 oder 32924) anmelden. Liste der geladenen Sachverständigen Verbände/Institutionen: Aeternitas e. V. Berufsverband Deutscher Rechtsmediziner e. V. Bundesärztekammer (BÄK) Bundesvereinigung der Arbeitsgemeinschaften der Notärzte Deutschlands - BAND e. V. Deutscher Caritasverband e. V. (DCV) Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) Verband der privaten Krankenversicherung e. V. (PKV) Verband unabhängiger Bestatter e. V. Einzelsachverständige: Michael Höhn, Verbandsgeprüfter Bestatter – Bestattungsinstitut Alexander Klein GmbH Prof. Dr. Sebastian Kluckert, Bergische Universität Wuppertal Dr. Gerd W. Zimmermann, Facharzt für Allgemeinmedizin
>> mehr lesen

Live aus dem Bundestag - Das Parlamentsfernsehen

Parlamentstermine 2017

Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern der CDU / CSU-Bundestagsfraktion