Mecklenburg profitiert vom Bundesprogramm der Sprach Kitas

Schwerin, 21.06.2017

Im Januar 2016 ist das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ gestartet.

Angesprochen sind vor allem Kita-Einrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderungsbedarf besucht werden. Ziel ist es, die teilnehmenden Kindergärten und Kinderkrippen bei der sprachlichen Bildung der Kinder, dem Umgang mit Vielfalt und der Zusammenarbeit mit Familien zu stärken.

 

Themenschwerpunkt und übergeordnetes Ziel der Förderung liegt bei der sprachlichen Bildung. So sollen entsprechende Angebote in Kindertageseinrichtungen und die Qualität der Kindertagesbetreuung verbessert werden.

„Es ist wichtig, gleiche Startchancen für alle Kinder sicherzustellen. Frühe sprachliche Bildung leistet hier einen wichtigen Beitrag“, erklärt der CDU-Abgeordnete Dietrich Monstadt.

Im Zeitraum von 2016 bis 2019 stellt der Bund jährlich bis zu 100 Mio. Euro zur Verfügung. Damit können bis zu 4.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in den Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden.

mehr lesen

Der 3. Juni ist Tag der Organspende

Schwerin, 02.06.2017

mehr lesen

Städtebauförderung auf Rekordniveau

Schwerin, 10.05.2017

 

 

 

 

 

 

„Die Bundesregierung hat im Jahr 2017 die Bundesmittel für die Städtebauförderung auf 790 Millionen Euro erhöht.“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt im Vorfeld des diesjährigen bundesweiten Tages der Städtebauförderung. 

 

„Außerdem kommen noch einmal 200 Millionen Euro aus dem Investitionspakt Soziale Integration im Quartier dazu. Damit steht fast doppelt so viel Förderung wie noch 2013 zur Verfügung. Das sind sehr gute Nachrichten für unsere Kommunen.“

 

Städtebaufördermittel flossen in den vergangenen Jahren vor allem in die Sanierung der Stadtkerne beispielsweise in Boizenburg, Dömitz, Zarrentin, Wittenburg, Hagenow, Neustadt-Glewe, Schönberg und Rehna.

Die Landeshauptstadt Schwerin profitierte von mehreren Förderprogrammen wie „Denkmalschutz Ost“, „Soziale Stadt“ und zuletzt „Stadtumbau Ost“ mit den Stadtteilen Lankow Mitte und der Paulsstadt.

 

 

„Wie erfolgreich die Städtebauförderung umgesetzt wurde, davon können sich Bürgerinnen und Bürger selbst ein Bild machen und am Sonnabend, den 13. Mai 2017 die Angebote in der Region nutzen“, so der Abgeordnete Monstadt abschließend.

 

mehr lesen

Dietrich Monstadt MdB informiert über die Juniorwahl 2017.

Allgemeine, unmittelbare, freie, gleiche und geheime Wahlen sind die Grundpfeiler unserer Demokratie. Wer wählt, nimmt mit seiner Stimme Einfluss auf die Politik und Gesetzgebung und entscheidet, wer regiert.

„Umso wichtiger, dass mit der Juniorwahl 2017 Schülern schon in jungen Jahren die Bedeutung von Wahlen näher gebracht wird,“ so der Bundestagsabgeordnete  Dietrich Monstadt in Hinblick auf das Projekt des deutschen Bundestages im Vorfeld der diesjährigen Bundestagswahl.

 

Nach der Anmeldung wird den Schulen umfangreiches Material zur Verfügung gestellt und am Wahlsonntag eine Bundestagswahl mit anschließender Auswertung simuliert.

 

„Auch wenn die Schülerinnen und Schüler noch zu jung sind, um an der echten Bundestagswahl teilzunehmen, ist die Juniorwahl doch eine gute Möglichkeit, das Interesse an der Politik und unseren demokratischen Prozessen zu wecken. Ich würde mich daher über viele Anmeldungen aus den Schulen aus meinem Wahlkreis freuen.“, sagte Dietrich Monstadt abschließend.

Informationen finden interessierte Schülerinnen und Schüler auf der Homepage www.juniorwahl.de.

 

 

Am Donnerstag, 27. April 2017, ist wieder Girls' Day!

 

Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt mitteilt, findet am 27. April 2017 der nächste Girls' Day statt. An diesem Tag werden Mädchen ab der 5. Klasse die Gelegenheit haben, Unternehmen und Betriebe aus den Bereichen Technik, Forschung, Informatik oder dem Handwerk kennenzulernen.

 

„Noch immer sind Frauen in bestimmten Berufsfeldern unterrepräsentiert. Am Girls Day soll vor allem der Fokus auf diese Berufe gelegt werden. “ so der Abgeordnete Monstadt. „Jungen Frauen soll so die Möglichkeit geboten werden, sich in Workshops und Unternehmensbesuchen einen Eindruck über Zukunftsperspektiven und Karrierechancen zu verschaffen. Neben dem berufsbildenden Praktikum und Betriebspraktikum, die in den höheren Schulklassen bereits angeboten werden, ist der Girls Day eine sehr gute Ergänzung zur Berufsorientierung.“, so Dietrich Monstadt abschließend.

 

Informationen über Unternehmen die im Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten teilnehmen sowie über die Anmeldung finden interessierte Mädchen auf der Homepage www.girls-day.de.

 

 

Zum Weltgesundheitstag 2017: Depression, sprechen wir’s an

 

Der Weltgesundheitstag wird Jahr für Jahr am 7. April begangen. Dabei wird jedes Jahr ein vorrangiges Gesundheitsthema von globaler Relevanz festgelegt. Dieses Jahr ist die Erkrankung „Depression“ das Thema, das weltweit im Mittelpunkt aller Aktivitäten steht.

 

„Depression ist eine schwierige Erkrankung unserer Tage, die dennoch in vielen Fällen unerkannt bleibt“, erklärt Dietrich Monstadt als Mitglied des Gesundheitsausschusses. „Meiner Meinung nach ist die Untersuchung zum Verständnis ein erster Schritt zur Bewältigung der Krankheit. Wir sollen den depressiven Patienten zuhören und über ihre Erfahrungen lernen, sodass wir Depression entstigmatisieren und uns selbst sensibilisieren können. Deswegen finde ich diesjähriges Veranstaltungsmotto „Depression, sprechen wir’s an“ genau auf den Punkt“, so der CDU-Politiker Monstadt weiter.

 

Es sei wichtig, ein differenziertes Bild der Krankheit zu vermitteln. Weltweit sind nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über 300 Millionen Menschen aller Altersgruppen betroffen. Ziel des Weltgesundheitstages sei auf, auf die Bedeutung der Erkrankung „Depression“ weltweit aufmerksam zu machen.

 

 

Bund fördert innovative Arzneimittel mit Blick auf die Zukunft

Berlin, 10.03.2017

Gestern im Bundestag das Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in gesetzlichen Krankenkassen beschlossen, wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt mitteilt. Er bezeichnet die Verabschiedung des Gesetzes als „großen Erfolg“.

 

„Die Entwicklung von innovativen Arzneimitteln und neuen Wirkstoffen führt zu einer qualitativ noch besseren Gesundheitsversorgung in Deutschland.“, betont der Gesundheitspolitiker Monstadt. Vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Bevölkerung und dem kontinuierlichen Anstieg chronischer Erkrankungen sei dies sehr wichtig. Mit einer längeren Krankheitsphase steigen die Krankheitslast sowie die Zahl an möglichen Folge- und Begleiterkrankungen. Dies belaste nicht nur das Versorgungssystem, sondern insbesondere auch die Ärzteschaft.

mehr lesen

Fit statt Fett

Berlin, 07.03.2017

Heute wird zum 20-mal bundesweit mit dem „Tag der gesunden Ernährung“ auf die große Bedeutung für bewusste und ausgewogene Ernährung hingewiesen. Mit zahlreichen Aktionen möchte der Verband für Ernährung und Diät ein besseres Bewusstsein für die Thematik schaffen.

 

„Im Jahr 2030 wird rund jeder zweite Mensch krankhaft übergewichtig sein. Falsche Ernährung ist dafür eine Ursache. Deshalb ist der Tag von besonderer Bedeutung“, erklärt Dietrich Monstadt als zuständiger Berichterstatter u.a. für Diabetes und Adipositas der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU Bundestagsfraktion.

mehr lesen

Dietrich Monstadt (MdB) fordert unbürokratische beschränkte Abschussfreigabe für Wölfe in M-V

Schwerin, 04.03.2017

Damit unterstützt CDU-Politiker Dietrich Monstadt (MdB) den Ansatz von

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt.

 

„Diskutiert werden muss eine  Umsetzung dieser Freigabe, die sowohl den Interessen der Anwohner, der Forst- und Landwirte als auch den Artenschutzbestimmungen Rechnung trägt. Ich bin der Meinung, wir müssen die Gebiete klar begrenzen, in denen sich  der Wolf ausbreiten darf“, sagte der Abgeordnete Monstadt.

 

Deswegen müsse in einem ersten Schritt der Status des Wolfes als vom Aussterben bedrohte Art aufgehoben werden.

 

„Durch die Aufhebung des Schutzstatus könnte der Wolf in das Jagdrecht aufgenommen und die Entnahme  wie bei anderen Wildtieren auch klar definiert werden“, so Monstadt weiter.

 

Bei einem weltweiten Bestand von ca. 170.000 und einem europäischen Bestand von 12.000 Tieren muss eine Diskussion zeitnah geführt werden. Die aktuelle Population der Wölfe in Deutschland wächst kontinuierlich. Allein in Mecklenburg-Vorpommern wurden bislang 3 Rudel bestätigt (Lübtheener Heide, Ueckermünder Heide, Kalißer Heide). Hinzu kommen ein Wolfspaar in den Brohmer Bergen, im Landkreis MSE, sowie ein Einzeltier in der Nossentiner Heide.

 

Bundesweit wurden insgesamt ca. 200 erwachsene Wölfe gesichtet.

Dietrich Monstadt MdB: CDU mit voller Kraft voraus Richtung Bundestagswahl

Schwerin, 01.03.2017

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt fand die traditionelle Busfahrt zum 22. Politischen Aschermittwoch der CDU Mecklenburg-Vorpommern nach Demmin statt.

 

In der Demminer Tennishalle wurden die Gäste des jährlichen rhetorischen Schlagabtausches vom Landesvorsitzenden Lorenz Caffier begrüßt und von der Bundeskanzlerin und Bundesvorsitzenden Dr. Angela Merkel auf das Bundestagswahlkampfjahr 2017 eingestimmt. „Ein runder und schöner Abend“, freut sich Monstadt.

mehr lesen

Dietrich Monstadt MdB: Notfallversorgung flächendeckend sichergestellt

Berlin, 16.02.2017

Aufnahmeregelung im Rahmen des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes sichert notärztliche Versorgung im Rettungsdienst als Nebentätigkeit.

 

In der 2./3. Lesung hat der Bundestag heute das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz beschlossen. Hier wird auch die notärztliche Versorgung im Rettungsdienst sichergestellt.

 

„Ich bin froh, dass wir mit einer Ausnahmeregelung die Notarztversorgung künftig auf sichere Beine stellen können. Es geht hier ganz klar um den Schutz von Leben und Gesundheit von Patientinnen und Patienten in Akutsituationen. Wir mussten schnell handeln und das haben wir getan“, betont der CDU-Gesundheitspolitiker Dietrich Monstadt.

 

mehr lesen

Koalition einigt sich auf Reform des Insolvenzanfechtungsrechts

Berlin, 15.02.2017

Nach langen und zähen Beratungen haben sich die Koalitionsfraktionen auf eine Reform des Insolvenzanfechtungsrechts geeinigt.

 

Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Wirtschafts- und Wirtschaftsvereinigung der CDU MV Dietrich Monstadt mitteilt, passierte der Gesetzentwurf am heutigen Mittwoch den Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Morgen soll er im Plenum des Deutschen Bundestages beschlossen werden.

Die nun gefassten Beschlüsse waren ein besonderes Anliegen der Union. 

mehr lesen

Dietrich Monstadt (MdB) fordert Verbot von Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in Deutschland

Schwerin, 05.01.2017

Bei einem Treffen in der Apothekerkammer M-V mit über 30 Apothekern aus dem ganzen Land setzte sich der CDU Gesundheitspolitiker Dietrich Monstadt für ein Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ein.   

 

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte im Herbst vergangenen Jahres entschieden, dass die in Deutschland geltenden verbindlichen Preise für verschreibungspflichtige Medikamente nicht gelten, wenn eine Versandapotheke aus dem Ausland die Arzneimittel liefert. Damit müssten die öffentlichen Apotheken in einen Wettbewerb mit Versandapotheken treten. Viele Apotheker fürchten nun um ihre Existenz.

 

„Wir müssen uns nach diesem EuGH Urteil schnell Gedanken machen, wie wir

die Versorgung mit Arzneimitteln langfristig und nachhaltig auch für den ländlichen Raum in Mecklenburg-Vorpommern erhalten können“, sagte Monstadt. “Eine Konkurrenz durch einen ausländischen Versandhandel dürfen wir nicht zulassen. Dies gilt umso mehr, als das viele Standards, die für den Versorgungsauftrag einer öffentlichen deutschen Apotheke bei der pharmazeutischen Versorgung beachtet werden müssen,

für den Versandhandel nicht gelten.“

 

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es ca. 400 öffentliche Apotheken und 9 in Krankenhäusern. Sie haben einen Sicherstellungsauftrag und gewährleisten eine rund um die Uhr Arzneimittelversorgung.

 

 

Presse zum Thema:

 

Deutsche Apothekerzeitung

Pharmazeutische Zeitung

 

Dietrich Monstadt (MdB) im Interview zu den Neuerungen der Pflege ab 2017

Schwerin, 03.01.2017

Viele Pflegebedürftige erhalten in diesen Tagen Post von ihrer Krankenkasse. Ab 01. Januar 2017 werden die Umstellung von Pflegestufen auf –grade und ein neues Begutachtungsverfahren für mehr Gerechtigkeit in der Pflege betroffener Menschen sorgen, sagt der CDU Gesundheitspolitiker und Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt.

 

Warum war diese Reform denn überhaupt notwendig?

Der demografische Wandel schafft uns größere Probleme als erwartet und die Zahl der Pflegebedürftigen wird sich deutlich erhöhen. Im Jahr 2020 rechnen wir mit etwa 2,83 Millionen pflegebedürftiger Menschen. Dies ist ein Anstieg von 40 Prozent.

Gleichzeitig wird die Zahl der Demenzerkrankungen weiter zunehmen. Derzeit leben in Deutschland rund 1,4 Millionen Demenzkranke und jährlich kommen rund 300 Tausend Neuerkrankungen hinzu.

Diese Entwicklungen haben uns vor zentrale Herausforderungen gestellt und die Bundesregierung hat sich die Verbesserungen in der Pflege als einen gesundheitspolitischen Schwerpunkt in dieser Legislatur gesetzt. In Schwerin ist der Anteil älterer Menschen deutlich höher als im Bundes- und auch höher als im Landesdurchschnitt. Jeder dritte Schweriner ist 60 Jahre alt oder älter (32 Prozent). Und etwa 5 Prozent der Gesamtbevölkerung der Landeshauptstadt sind pflegebedürftig. Bis 2030 wird sich diese Zahl weiter erhöhen, auf dann etwa 5,6 Prozent.

Das bedeutet, es entsteht ein zusätzlicher Bedarf an Leistungen. Wir versuchen uns auf das Problem des Fachkräftemangels einzustellen. Darüber hinaus wollen wir die familiären Pflegekapazitäten erhalten und stärken. Wir wollen eine flächendeckende Versorgung Betroffener, insbesondere im ländlichen Raum, sicherstellen.

 

mehr lesen

Dietrich Monstadt (MdB) würdigt Einsatz der Polizei

Schwerin, 31. Dezember 2016

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt besuchte am letzten Tag des Jahres 2016 die drei Polizeireviere in Schwerin, Hagenow und Ludwigslust, um den Einsatz der Polizeikräfte zu würdigen.

 

„Es ist mir wichtig zu signalisieren, dass wir Politiker im Blick haben, was die Polizei leistet“, sagte der Bundestagsabgeordnete. “Ich möchte den Polizistinnen und Polizisten zeigen, wie sehr ich ihre Arbeit wertschätze, zumal an so einem besonderen Tag des Jahres, wo andere mit ihren Familien in das nächste Jahr feiern und die Beamten statt dessen Dienst leisten und für unsere Sicherheit sorgen.“

 

In allen drei Polizeirevieren führte der Bundestagsabgeordnete Gespräche mit den Einsatzkräften und verschaffte sich einen Überblick über die aktuelle Personallage und die Belastungen für die Mitarbeiter bei der Landespolizei. 

 

 

Innovationsfonds verbessert die Versorgungslandschaft – Projekte aus MV vielversprechend

Berlin, 28. November 2016

Mit dem Innovationsfonds sollen sowohl neue Versorgungsformen, die über die bisherige Regelversorgung hinausgehen, als auch Projekte zur Versorgungsforschung, die auf einen Erkenntnisgewinn zur Verbesserung der bestehenden Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung ausgerichtet sind, gefördert werden.

Mit der zweiten Förderungswelle in 2016 gehen auch Projekte aus Mecklenburg-Vorpommern an den Start. Für den CDU-Gesundheitspolitiker Dietrich Monstadt seien diese vielversprechend für die Gesundheitsversorgung vor Ort: „Es freut mich sehr, dass vier beantragte Projekte aus MV gefördert werden und so zu einer noch besseren medizinischen Versorgung beitragen können. Gerade im ländlichen Raum brauchen wir neue Versorgungsformen, um uns den Herausforderungen stellen zu können.“ Von Projekten für eine zukunftsfeste Notfallversorgung, über telemedizinische Zusammenarbeit zwischen Allgemein- und Fachärzten, einer verbesserten Versorgung chronischer Herzerkrankungen bis hin zu einer stärkeren Mundgesundheit bei Kindern sei alles mit dabei. Antragsteller sind dabei der Landkreis Vorpommern-Greifswald,  die Techniker Krankenkassen, die UMR Versorgungsstrukturen GmbH und die Universität Greifswald. Das Ziel, Gesundheitsland Nr. 1 in Deutschland zu sein, sieht Monstadt hier erneut bestätigt.

 

mehr lesen

Dietrich Monstadt (MdB) freut sich über finanzielle Unterstützung sozialer Projekte in Westmecklenburg

Schwerin, 25. November 2016

Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt mitteilt, setzt der Bund die Förderung  sozialer Projekte in Schwerin und Ludwigslust fort. „Die weitere finanzielle Unterstützung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zeigt, wie erfolgreich die Träger ihre Projekte umsetzen“, betonte der Bundestagsabgeordnete. Aktuell werden 15 Projekte von Aus- und Weiterbildungsträgern In Westmecklenburg mit einem Gesamtvolumen von rund 4,74 Millionen Euro gefördert. Die Bundesmittel werden unter anderem eingesetzt, um ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa sowie Langzeitarbeitslosen zu helfen. 

 

 

 

Dietrich Monstadt MdB: „Schwesig hat eigenes Ministerium nicht im Griff“. Reform des Unterhaltsvorschusses kommt nicht voran

Berlin, 23. November 2016

Union und SPD haben sich seit langem auf eine Reform des Unterhaltsvorschusses für alleinerziehende Mütter und Väter geeinigt. Nach dem Kabinettsbeschluss sollte das Gesetz ursprünglich in dieser oder der kommenden Woche zu entsprechenden Beratungen im Bundestag eingebracht werden. Überrascht und mit großem Bedauern musste jedoch Anfang dieser Woche festgestellt werden, dass der von Ministerin Schwesig (SPD) vorgelegte Entwurf handwerklich unausgegoren ist. Das Verfahren stockt und kann somit trotz der gebotenen Eilbedürftigkeit nicht umgesetzt werden. Alleinerziehende müssen weiter auf dringend benötigte Unterstützung warten.

 

Bei dem Gesetz geht es darum, die bestehende Befristung des Unterhaltsvorschusses für alleinerziehende Mütter und Väter auf 6 Jahre abzuschaffen. Außerdem soll die Altersgrenze von 12 auf 18 Jahre angehoben werden. Ziel ist eine bessere Absicherung von Alleinerziehenden, falls ein Elternteil die Zahlung des Unterhalts verweigert. Vorgesehen war ein Inkrafttreten zum 1. Januar 2017.

 

Grund für die Verzögerung ist die nach wie vor ungeklärte Finanzierung sowie Pläne zur zügigen Umsetzung bei den Kommunen. Da man sich innerhalb der Koalition inhaltlich schnell einig war, mussten lediglich diese Punkte von der Ministerin bearbeitet werden.

„Mir ist völlig unverständlich, wie man dieses inhaltlich so wichtige Projekt so verschleppen kann. Ministerin Schwesig hat offenkundig die Abläufe in ihrem Ministerium nicht im Griff. Die Vorlage muss handwerklich dringend und schnellstmöglich nachgebessert werden, damit wir zügig ins parlamentarische Verfahren einsteigen können“, fordert Monstadt.

 

14. November ist Weltdiabetestag: Augen auf – Focus auf den Diabetes rücken

Berlin, 14. November 2016

In der Gesundheitspolitik ist der November der großen Volkskrankheit Diabetes gewidmet. Der wichtigste Tag dabei ist der Weltdiabetestag, der jährlich am 14. November stattfindet. Der Weltdiabetestag soll zum Anlass genommen werden, bundesweit auf die noch heute so oft unterschätzte Erkrankung Diabetes mellitus aufmerksam zu machen. In diesem Jahr unter dem Motto „Augen auf den Diabetes“.

Vor dem Hintergrund, dass mindestens zwei Millionen Menschen in Deutschland einen Diabetes haben, ohne davon zu wissen, ist ein solcher Tag der Aufmerksamkeit von wesentlicher Bedeutung. Der CDU-Gesundheitspolitiker Dietrich Monstadt ist selbst insulinpflichtiger Typ-2-Diabetiker und engagiert sich seit Jahren im Kampf gegen den Diabetes: „Wir wissen, dass die Erkrankung in mindestens 50% der Fälle hätte vermieden werden können. Allein durch eine gesündere Ernährung und mehr Bewegung. Trotzdem schaffen wir es nicht, die weitere Verbreitung des Diabetes aufzuhalten.“ Dies sei eine erschütternde Erkenntnis, da im Jahr 2030 bis zu ein Viertel der Bevölkerung davon betroffen sein werde, erklärt Monstadt weiter. Dies beziehe sich nicht nur auf Erwachsene.  Auch immer mehr Kinder und Jugendliche werden künftig an der Stoffwechselerkrankung leiden.

mehr lesen

EU-Schulprogramm für eine gesündere Ernährung – Alternative oder Widerspruch?

Die Flexi Rente kommt!

Dietrich Monstadt MdB beendet Sommertour

Kommenden Montag beginnt die erste Sitzungswoche des Deutschen Bundestages nach der Sommerpause. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt nutze die zurückliegenden Wochen für eine Sommertour durch die Ämter seines Wahlkreises. In knapp 50 Besuchen vor Ort in Unternehmen verschiedener Branchen, Pflegeeinrichtungen, Wahlforen sowie Stadt-und Dorffesten nutzte der Abgeordnete die Gelegenheit, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

 

„Ich bin über das Jahr  in den Nichtsitzungswochen viel im Wahlkreis unterwegs, aber leider ist die Zeit immer sehr knapp und begrenzt. In der Sommerpause habe ich die Gelegenheit in mehreren Wochen am Stück alle Regionen meines Wahlkreises zu besuchen. Die diesjährige Sommertour war ein voller Erfolg. Ich hatte viele interessante und informative Gespräche und möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei den Bürgerinnen und Bürgern für den Input bedanken, den ich für meine politische Arbeit mit nach Berlin nehmen werde.“, so Dietrich Monstadt abschließend.

 

Dietrich Monstadt MdB vor Ort im Amt Grabow

Im Rahmen seiner Sommertour machte der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt kürzlich auch im Amt Grabow Station. Lokale Unterstützung erhielt der Abgeordnete sowohl vom Landwirt und CDU-Regionalverbandsvorsitzenden Hans-Jürgen Stier sowie der  CDU-Landtagskandidatin Maika Friemann-Jennert.

 

Im Unternehmen GLB Gartenbau-Landschaftsarbeiten und Baumpflege GmbH informierte sich der Abgeordnete über neueste Technik im Bereich der Baumpflege und Schädlingsbekämpfung. Im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner entwickelte Geschäftsführer Dirk Prieß eine innovative Maschine, die ähnlich einem Staubsauger die befallenen Bäume von dem Schädling befreit und eine Alternative zur Bekämpfung durch Insektizide darstellt. Der Schmetterling verursacht neben starken gesundheitlichen Beschwerden massive Schäden im Baumbestand. „Seit einigen Jahren beobachten wir die starke Verbreitung des Eichenprozessionsspinners in Deutschland, der insbesondere in waldreichen Gebieten für wirtschaftlichen Schaden sorgt. In Mecklenburg-Vorpommern sind wir mit Unternehmen wie der GLB Gartenbau-Landschaftsarbeiten und Baumpflege GmbH gut gerüstet.“, sagte Dietrich Monstadt. 

 

Sommertour macht Halt im Amt Grabow

Tour-de-Diabetes-Teilnehmer in Lüneburg empfangen

(Herausgeber: Tour-de-Diabetes)

Einen erfolgreichen ersten Etappensieg konnten die Fahrerinnen und Fahrer der Tour de Diabetes gestern einfahren: Nach einem zwar etwas holprigen Start in Timmendorf Strand und über 100 Kilometern auf dem Sattel der E-Bikes kamen die 12 Typ-1 und Typ-2 Diabetiker erst verspätet in Lüneburg an. Doch vor dem historischen Rathaus wartete Bürgermeister Andreas Meihsies geduldig. „Die Stadt Lüneburg unterstützt so eine tolle Initiative gerne“, so der ehrenamtliche Repräsentant der Hansestadt.

 

Während das aktive Tour-Team noch auf dem Endspurt war, hatte es im Rathaus schon eine rege Diskussionsrunde zum Thema Diabetes gegeben. Ein Bürgermeister, zwei Bundestagsabgeordnete, zwei Professoren und die Organisatoren der Tour - und das eine Ziel: Der Volkskrankheit Diabetes gemeinsam die Stirn bieten. Dietrich Monstadt, Mitglied des Gesundheitsausschuss des deutschen Bundestages und selbst Diabetiker, hatte denn auch gleich zwei Antworten auf die Frage, wie denn mit der Volkskrankheit in Zukunft umgegangen werden soll, parat: „Wir müssen schon bei den Jüngsten mit Aufklärung und Prävention ansetzen - und: Wir brauchen eine Nationale Diabetesstrategie“. 

mehr lesen

Gabriels Bauchlandung auf Ölspur

Berlin, 15.08.2015

 

Am vergangenen Freitag wurde das „Grünbuch Energieeffizienz“ vorgelegt. Darin bringt Wirtschaftsminister Gabriel (SPD) u.a. auch eine automatische Steuererhöhung für Benzin- und Dieselkraftstoffe ins Spiel.

 

Bereits jetzt gibt es heftigen Widerstand. So kritisiert der Schweriner Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt (CDU) Gabriel scharf. Nach der Schlappe beim Thema Edeka/Tengelmann versuche der Minister auf mehr als durchsichtige Art und Weise  das Sommerloch zu nutzen, um von hausgemachten Problemen abzulenken.

„Beim Thema Energiewende brauchen wir einen gesamtgesellschaftlichen Konsens. Gerade in einem Flächenland mit überdurchschnittlich vielen Berufspendlern ist daher eine Debatte über eine Erhöhung der Mineralölsteuer wenig hilfreich - ganz im Gegenteil“, zeigt sich Monstadt verärgert.

 

Der Vorstoß des Ministers lasse politisches Gespür vermissen, sei weltfremd und unsozial.

mehr lesen

ABGEORDNETER AUF DEM BAGGER: DIETRICH MONSTADT IM POLITIKER-PRAKTIKUM BEIM LANDSCHAFTSGÄRTNER SIEDENSCHNUR

Baggern, Heckenschneiden, Umgraben – der Arbeitsalltag eines Bundestagsabgeordneten sieht normalerweise anders aus. Dietrich Monstadt (CDU), Bundestagsabgeordneter für Schwerin und Nordwestmecklenburg, griff am 10. August dennoch zu Heckenschere und Spaten: Bei dem Programm „Praxis für Politik“ des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft konnte der Abgeordnete den Arbeitsalltag der Landschaftsgärtner der Garten- und Landschaftsbau GmbH Siedenschnur in Wedendorf bei Kirch Grambow kennenlernen.

 

mehr lesen

Dietrich Monstadt MdB vor Ort im Amt Rehna

Im Rahmen seiner Sommertour durch den Wahlkreis, besuchte der CDU Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt die Bornhöft Alten- und Pflegeheim Betriebs- GmbH in Rehna. Das Unternehmen betreibt das Alten- und Pflegeheim Haus am Wiesengrund und betreut im Rahmen von Vollzeit- und Kurzzeitpflege 77 Patienten mit über 50 Mitarbeitern.

 

„In der aktuellen Legislaturperiode hat die CDU geführte Bundesregierung die Stärkung der Pflege zu einem besonderen gesundheitspolitischen Schwerpunkt gemacht und mit dem Pflegestärkungsgesetzen I-III eine deutliche Verbesserung für Pflegebedürftige, Pflegepersonal und pflegende Angehörige geschaffen.“, so der Abgeordnete.

 

Als Mitglied im Gesundheitsausschuss des deutschen Bundestages ist der ständige Dialog mit der Gesundheitswirtschaft wichtig, um die Auswirkungen der in Berlin beschlossenen Gesetze vor Ort zu prüfen.

 

„Vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Gesellschaft bleiben die  gesundheitspolitischen Herausforderungen groß. Deshalb besuche ich im Rahmen meiner Sommertour mehrere Pflegeheime und Unternehmen der Gesundheitswirtschaft um die gesammelten Eindrücke in meine politische Arbeit in Berlin einfließen zu lassen.“, sagte Dietrich Monstadt abschließend.

 

 

Sommertourtermine

Dietrich Monstadt besucht innovatives Unternehmen HNP

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der CDU Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt das Unternehmen HNP Mikrosysteme in Schwerin. Das Unternehmen produziert mit 75 Mitarbeitern hoch präzise Mikropumpen, die insbesondere in der chemischen und pharmazeutischen Produktion, im Maschinen- und Anlagenbau, im Life Sciences Bereich oder der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz kommen.

 

Gegründet wurde das Mittelständische Unternehmen 1998 mit 5 Mitarbeitern und hat sich seit dem zu einem „Global Player“ der Branche entwickelt. Diese Innovationskraft wurde dieses Jahr mit dem Preis als Unternehmer des Jahres durch das Land Mecklenburg-Vorpommern gewürdigt.

 

„Geschäftsführer Dr. Thomas Weisener hat zusammen mit seinen Mitarbeitern ein hoch innovatives Unternehmen geschaffen, dessen Produkte international zum Einsatz kommen.“ so der Abgeordnete. „HNP Mikrosysteme ist darüber hinaus auch ein wichtiger Arbeitgeber der Region mit großem Wachstumspotential. Dieses unternehmerische Engagement gilt es zu unterstützen und zu fördern.“ sagte Dietrich Monstadt abschließend.

Dietrich Monstadt MdB besucht die Kita Lankower Spielhaus

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der CDU Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt die Kita Lankower Spielhaus. Gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden der CDU Stadtfraktion Sebastian Ehlers und einer Reihe Fraktionskollegen informierte sich der Abgeordnete über das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“.

„Das Angebot der Sprachkitas ist vor allem für Einrichtungen gedacht, die von einem besonders großen Anteil von Kindern mit erheblichen sprachlichen Förderbedarf besucht werden. Allein in meinem Wahlkreis nutzen schon neun weitere Kindertageseinrichtungen diese Bundesprogramm, bzw. steigen in das Projekt ein. Das spricht für den großen Bedarf“, so der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt. 

 

Der Geschäftsführer des Diakoniewerkes, Thomas Tweer und die Leiterin der Kita Lankower Spielhaus, Antje Tackmann, stellten dem Bundestagsabgeordneten und den Mitgliedern der CDU Stadtfraktion auch die Sport- und Psychomotorikräume, den Snoezelraum, die Kinderküche und einen Raum für kleine Forscher vor.

 

Das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ wurde Anfang des Jahres aufgelegt. Damit unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in Kitas. 

 

 

Medienpreis Politik des Deutschen Bundestages Ausschreibung

Seit 1993 vergibt der Deutsche Bundestag einen Medienpreis Politik. Dieser würdigt hervorragende publizistische Arbeiten – sei es in Tages- oder Wochenzeitungen, in regionalen oder über-regionalen Medien, in Printmedien, Online-Medien oder in Rundfunk und Fernsehen –, die zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen und zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wird vom   Präsidenten des Deutschen Bundestages verliehen.

 

– Der eingereichte Beitrag muss zwischen dem 1. Oktober 2015 und dem 30. Septem-ber 2016 erschienen sein.    Einsendeschluss ist der 7. Oktober 2016.

 

– Es werden sowohl Eigenbewerbungen als auch Benennungen durch Dritte berücksichtigt.

 

– Dem Bewerbungsschreiben sind zehn Exemplare der zur Auszeichnung vorgeschlagenen Arbeit bzw. Arbeiten  und ein Lebenslauf des Autors bzw. Lebensläufe der Autoren beizufügen.

 

Die Auswahl der Preisträgerin oder des Preisträgers erfolgt durch eine unabhängige Fachjury aus sieben renommierten Journalistinnen und Journalisten. Bewerbungen oder Rückfragen sind an folgende Adresse zu richten:

 

Deutscher Bundestag

Fachbereich WD 1

Medienpreis Politik

Platz der Republik 1

11011 Berlin

 

Tel.: (030) 227-38630

Fax: (030) 227-36464

 

E-Mail: medienpreis-politik@bundestag.de

Internet: www.bundestag.de/medienpreis

 

 

Dietrich Monstadt besucht Koordinatorenstelle Stern Buchholz

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der CDU-Bundestagsabegordnete Dietrich Monstadt die Koordinatorenstelle in der Flüchtlingsunterkunft Stern Buchholz.

 

„Hauptaufgabe der Koordinatorenstelle wird darin bestehen, Schutzkonzepte für von Gewalt betroffene oder gefährdete Frauen, Kinder sowie Familien zu erarbeiten und umzusetzen“, sagte Heiko Stroth vom Malteser Hilfswerk und Leiter der Einrichtung.

 

Die Einrichtung ist eines von bundesweit 25 Pilotprojekten der Bundesinitiative "Schutz von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften", die das Bundesfamilienministerium gemeinsam mit UNICEF und anderen Partnern ins Leben gerufen hat. Neben Gewaltprävention und der verbesserten Unterbringung von Familien und Kindern in Notunterkünften, dient die Koordinatorenstelle auch als Ansprechpartner für Jugend-, Sozial- und Arbeitsämter sowie für Beratungsstellen und Frauenhäuser.

 

 

„Wir brauchen verstärkt Konzepte, die besonders schutzbedürftige Flüchtlinge auffangen und ihnen Halt, Sicherheit und eine Perspektive geben. Auch vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse in Würzburg wird die Notwendigkeit einer intensiven Betreuung dieser Jugendlichen deutlich, um eine derartige Radikalisierung frühzeitig erkennen und wirksam gegensteuern zu können, und in der Endkonsequenz den Schutz unseres Grundgesetztes gegebenenfalls zu entziehen“, so Dietrich Monstadt, MdB.

Dietrich Monstadt wirbt für Ausbildungsass

Bereits zum 20. Mal auf der Suche nach den besten Ausbildern

 

Berlin, 5. Juli 2016. Unternehmen und Initiativen, Institutionen und Schulen können sich ab sofort wieder um die Auszeichnung „Ausbildungs-Ass" bewerben. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt aus dem Wahlkreis Schwerin – Ludwigslust-Parchim I – Nordwestmecklenburg I, hin. Mit dem Preis, den die Wirtschaftsjunioren Deutschland gemeinsam mit den Junioren des Handwerks und der INTER Versicherungsgruppe vergeben, wird das besondere Engagement in der Ausbildung ausgezeichnet.

 

„Unser Ziel ist, dass jeder Jugendliche in unserem Land eine Chance auf eine gute Ausbildung bekommt", betont Dietrich Monstadt. „Dazu ist es wichtig, dass es engagierte Unternehmen und Initiativen gibt, die sich mit Leidenschaft und Herzblut dafür einsetzen. Das Ausbildungs-Ass ist eine gute Möglichkeit, dieses Engagement zu würdigen und vorbildliche Unternehmen sowie Initiativen bekannt zu machen."

mehr lesen

Klares Signal für die Bundestagswahl 2017

Im Rahmen der Wahlkreismitgliederversammlung kamen gestern im Hotel Schweriner Tor in Pampow CDU Mitglieder aus allen Teilen des Bundestagswahlkreises 12 zusammen, um Ihren Bewerber für die Bundestagswahl 2017 zu nominieren.

Mit 92,7 % der Stimmen wurde  Dietrich Monstadt MdB mit großer Mehrheit erneut zum Bewerber auf ein Direktmandat gewählt. Der Bundestagsabgeordnete wird somit auch im kommenden Jahr für die CDU Schwerin – Ludwigslust-Parchim I – Nordwestmecklenburg I in den Wahlkampf ziehen. Bereits in den Jahren 2009 und 2013 konnte Monstadt das Direktmandat für die CDU erringen. Daran möchte er im kommenden Jahr anknüpfen:

„Das tolle Ergebnis ist ein klares Signal für die bevorstehende Bundestagswahl 2017 bzw. auch eine Bestätigung meiner bisherigen Arbeit. Ich danke meinen Parteifreunden für den erneuten Vertrauensbeweis“, so Dietrich Monstadt.

„Jetzt gilt es, mit aller Kraft unsere Landtags- und Bürgermeisterkandidaten in der heißen Phase des Wahlkampfes zu unterstützen. Wir haben starke, motivierte Kandidaten und ein sehr gutes Programm. Die verbleibende Zeit bis zu  den Wahlen am 04. September 2016 werden wir daher intensiv nutzen, um die Wählerinnen und Wähler von Beidem zu überzeugen.“

 

 

Städtebauförderung – Eine Erfolgsgeschichte

Schwerin, 22.06.2016

Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt mitteilt, ist die Städtebauförderung als Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen eine Erfolgsgeschichte. Die Erhöhung der Bundesmittel auf 700 Mio. Euro löste allein im Jahr  2015 rund zehn Milliarden Euro Folgeinvestitionen von Land, Kommunen und privaten Unternehmen aus.

„Damit ist die Städtebauförderung eines der wirksamsten Instrumente zur Unterstützung von Städten und Gemeinden bei der Bewältigung des wirtschaftlichen, demografischen, sozialen und ökologischen Wandels“, sagte Dietrich Monstadt mit Blick auf die zahlreichen Programme.

Mehr als 3 Mio. € flossen im vergangenen Jahr im Rahmen der Programme „Stadtumbau Ost“, „Soziale Stadt“, „Sanierung und Entwicklung Ost“ in die Landeshauptstadt Schwerin. Zu Zwecken des Denkmalschutzes und der Sanierung der historischen Altstadt, standen für Grabow und Ludwigslust im Jahr 2015 jeweils knapp 400.000 € bereit, um nur einige Beispiele der insgesamt 72 Projekte zu nennen, die allein  im Wahlkreis des Abgeordneten von den Bundesmitteln profitierten.

 

„Ich freue mich außerordentlich, dass so viele Städte und Gemeinden aus Mecklenburg-Vorpommern von der Förderung profitieren. Der Erfolg der einzelnen Programme liegt vor allem in den ausgelösten Investitionen, von denen neben den Kommunen insbesondere unser Mittelstand mittel-und langfristig profitieren wird. Daher ist es auch in Zukunft wichtig, dass sich die Städte und Gemeinden zahlreich an den Ausschreibungen beteiligen“, so Dietrich Monstadt abschließend.

 

 

Zuschuss für neues Mehrgenerationenprojekt in Schwerin

Schwerin, 09.06.2016

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt in diesem Jahr weitere zehn Projekte, darunter auch den Stadtteiltreff in Schwerin Krebsförden. „Mit dieser Entscheidung wird die offene Kinder- und Jugendarbeit sowie die in der Region entscheidende generationsübergreifende Projektarbeit der Caritas zusätzlich gefördert“, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt.

mehr lesen

Dietrich Monstadt ruft zur Teilnahme auf: 10 Leuchtturmprojekte für den Deutschen Mobilitätspreis gesucht

Berlin, 26.05.2016

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen die besten digitalen Innovationen für intelligente Mobilität / Bewerbungen zum Jahresthema Teilhabe sind bis 3. Juli 2016 unter www.deutscher-mobilitätspreis.de möglich.

 

Unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine mobile Gesellschaft“ können sich ab sofort innovative Projekte für den Deutschen Mobilitätspreis bewerben. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur rufen den bundesweiten Wettbewerb in diesem Jahr erstmalig aus. Ziel ist, das Potenzial digitaler Ideen „made in Germany“ für die Mobilität von morgen aufzuzeigen. Der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt (CDU) unterstützt den Wettbewerb und empfiehlt innovativen Projekten seiner Region die Teilnahme.

mehr lesen

Bürgersprechstunde

Dietrich Monstadt MdB: Volkskrankheit Adipositas stoppen!                                               Europäischer Adipositas-Tag am 21. Mai 2016

Berlin, 19.05.2016

Flaniert man über deutsche Straßen und Plätze, durch Cafés, Restaurants und Einkaufspassagen, dann sieht man immer mehr übergewichtige Menschen.

 

„Dick – dicker – deutsch“ – ein höchst unschöner und übertriebener Spruch, der die Situation aber zumindest teilweise umreißt: Deutschland wird immer dicker. Zum Thema Fettleibigkeit, der schwersten Form des Übergewichts, die eine eigene Krankheit darstellt, findet alljährlich ein Europäischer Adipositas-Tag statt, in diesem Jahr am 21. Mai 2016.

 

Bereits 2010 waren einer Erhebung der WHO zufolge mehr als 60% aller deutschen Männer und knapp 50% der deutschen Frauen übergewichtig. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung wird sich bis 2030 noch erhöhen – ebenso wie der der Fettleibigen.

 

„Die Zahl derer, die krankhaft übergewichtig sind, wird weiter zunehmen“, so Dietrich Monstadt, unter anderem Berichterstatter für die beiden großen „Volkskrankheiten“ Diabetes und Adipositas der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

mehr lesen

Junge Wirtschaft zum Austausch im Bundestag -  In jedem 3. MdB-Büro sitzt in dieser Woche ein Wirtschaftsjunior

Berlin, 13.05.2016

In dieser Woche nehmen 170 junge Unternehmer der Wirtschaftsjunioren an einem einwöchigen Austauschprogramm mit dem Deutschen Bundestag teil – dem sogenannten Know-how-Transfer. Auch der Schweriner CDU-Bundestagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Dietrich Monstadt beteiligt sich und wird dabei von der Neubrandenburger Wirtschaftsjuniorin Sina Meitzner begleitet.

 

Im Jahr 2016 setzen sich die Wirtschaftsjunioren vor allem für eine neue Gründerkultur in Deutschland ein. Sie machen sich stark für ein positives Bild von Unternehmern und werben für eine neue Gründerzeit. Start-up your future - das ist nicht nur der Jahresslogan der Wirtschaftsjunioren Deutschland, sondern auch das Motto des diesjährigen Know-how-Transfers. 

mehr lesen

Dietrich Monstadt besucht das gymnasiale Schulzentrum „Felix Stillfried“ in Stralendorf

Schwerin, 03.05.2016

In ganz Deutschland diskutierten zum EU Projekttag Schülerinnen und Schüler mit Politikern über Europa und aktuelle politische Themen. Auch der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt nutzte die Gelegenheit, sich den Fragen  der Sekundarstufe 2 des Gymnasialen Schulzentrum Stralendorf zu stellen.

 

Die Themen waren vielfältig. Sie reichten von den Verhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP, bis hin zu den politischen Abläufen in Berlin und der Arbeit in den verschiedenen Ausschüssen. 

mehr lesen

Bund fördert den Breitbandausbau im Landkreis Ludwigslust –Parchim und Landkreis Nordwestmecklenburg mit 81 Mio. Euro

Berlin, 28.04.2016

Wie die CDU-Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt und Karin Strenz anlässlich der feierlichen Fördermittelübergabe durch den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt mitteilen, profitieren die Landkreise Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg mit 81 Mio. Euro von der Breitbandförderung des Bundes.

 

 

Monstadt/Strenz: „Alle 6 von den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Nordwestmecklenburg im ersten Aufruf des Bundes beantragten Breitbandprojekte werden in voller Antragshöhe gefördert. Das zeigt, dass schnelle und gute Planung und Antragstellung belohnt werden und muss Ansporn für die Zukunft sein.“

mehr lesen

9. Zwickauer Diabetikertag.

3 Tage lang wurde in Zwickau der Fokus auf den Kampf gegen Diabetes gelegt. In zahlreichen Workshops, Podiumsdiskussionen und einem umfangreichen Rahmenprogramm kamen Experten, Verbände, Betroffene und Interessierte zusammen um über eine wirksame Strategie gegen Diabetes zu diskutieren.

Eine gute Plattform um für eine eine Nationale Diabetes Strategie zu werben. Schon seit Längerem setze ich mich intensiv für ein Konzept ein, das dezidierte Präventionsstrategien sowie Früherkennungs- und Versorgungskonzepte beschreibt, insbesondere zur Stärkung der Selbsthilfe betroffener Patienten. Eine nationale Diabetes-Strategie ist dafür ein erster und wichtiger Schritt. 

 

mehr lesen

Faktencheck Flüchtlingspolitik - Was sich jetzt ändert und welche Maßnahmen schon greifen.

Berlin, 07.04.2016

mehr lesen

Weltgesundheitstag 2016 rückt Diabetes in die Mitte des gesellschaftlichen Gesundheitsbewusstseins

Berlin, 06.04.2016

„Begrüßenswert und dringend erforderlich“ lobt der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt (CDU) die thematische Schwerpunktsetzung des Weltgesundheitstages, dessen Auftaktveranstaltung am 7. April 2016 im Deutschen Diabeteszentrum Düsseldorf stattfindet. Der CDU-Gesundheitspolitiker, selbst insulinpflichtiger Typ-II-Diabetiker, ist erfreut darüber, dass die „Volkskrankheit Nr. 1“ in das Augenmerk der Öffentlichkeit rückt: „Diabetes ist die am weitesten verbreitete nicht-infektiöse Erkrankung. Das Leid der Betroffenen währt ein Leben lang und beeinflusst ihre gesamte Lebensführung. Trotz moderner medizinischer Maßnahmen, die ein verhältnismäßig normales Leben ermöglichen, sind die Ursachen des Diabetes bisher nicht bekannt und müssen zwingend weiter erforscht werden.“

 

mehr lesen

Dietrich Monstadt MdB fordert gesamtgesellschaftlichen Einsatz gegen Fettleibigkeit - „Strafsteuer“ auf Limonaden und Säfte in Großbritannien wird begrüßt

Berlin, 18.03.2016

Sie hielten bereits vor Jahrzehnten Einzug in unsere Ernährungsgewohnheiten, sind ein wahrer Dauerbrenner an deutschen Kassen und vor allem in Fast-Food-Restaurants: Süße Limonaden, Fruchtsäfte und Fruchtsaftgetränke. Doch die wohlschmeckenden Dickmacher – egal ob vermeintlich gesunder Fruchtsaft oder als Energydrink – können besonders für Kinder und Jugendliche Risiken bergen.

 

 

„Zucker ist die Volksdroge unserer Zeit geworden. Anders als Tabak- oder Alkohol- ist der Zuckerkonsum sowohl biologisch notwendig als auch sozial anerkannt. Doch er muss in Maßen erfolgen – gerade bei Kindern“ erklärt Dietrich Monstadt, der unter anderem Berichterstatter für die „Volkskrankheiten“ Adipositas und Diabetes der Arbeitsgemeinschaft Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist.

mehr lesen

Dietrich Monstadt übernimmt parlamentarische Patenschaft für Schweriner Gymnasiasten

Schwerin, 18.03.2016

Der 15-jährige Schweriner Matti Tautz ist der Gewinner eines Stipendiums des Deutschen Bundestages für ein Austauschjahr in den USA. Er setzte sich erfolgreich gegen seine Mitbewerber durch und wird jetzt durch den CDU-Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt betreut.

„Ich will vor allem mein Englisch verbessern“, sagte der 15-jährige beim Treffen mit seinem Paten Dietrich Monstadt in Schwerin. Im Sport will der aktive Handball-Leistungssportler vom Gymnasium Fridericianum in Amerika auf Basketball setzen.

 

„Das Engagement von Matti Tautz war bei der Bewerbung überzeugend, und dass er auf Sport setzt, finde ich richtig gut. Ich beglückwünsche ihn zu seinem Stipendium“, so Dietrich Monstadt, der selbst begeisterter Sportler ist.

mehr lesen

Wichtige Infrastruktur für Westmecklenburg - Neue Projekte im Bundesverkehrswegeplan verankert

Berlin, 16.03.2016

In den nächsten Jahren wird der Personen- und Güterverkehr weiter kräftig zunehmen. Hierauf muss unsere Verkehrsinfrastruktur bundesweit richtig vorbereitet sein. Das bedeutet konsequente und umfangreiche Investitionen in den Erhalt der bestehenden Infrastruktur, aber auch Aus- und Neubau von Strecken. Mit dem jetzt vorgestellten Entwurf des Bundesverkehrswegeplans gibt es eine erste fachliche Einschätzung, welche Strecken dafür bis 2030 Priorität haben sollten. Es stehen Straßen-, Schienen- und Wasserstraßenprojekte im Gesamtwert von 264 Mrd. Euro zur Diskussion. Um den steigenden Bedarf in der Verkehrsinfrastruktur zu decken, müssten in diesem Bereich die Investitionen auf durchschnittlich rund 15 Mrd. Euro pro Jahr erhöht werden.

 

Am 16. März 2016 wird um 17.15 Uhr in einer Sondersitzung des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) der Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2016 - 2030 vorgestellt.

 

Wie  der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt mitteilt, sieht dieser auch die Neuaufnahme wichtiger Infrastrukturprojekte in Westmecklenburg mit vordringlichem Bedarf vor:

mehr lesen

Reform der Pflegeberufsausbildung wird Mecklenburg-Vorpommern stärken

Berlin, 09.03.2016

Nicht nur als Gesundheitsland Nr. 1 will Mecklenburg-Vorpommern glänzen, auch die Anzahl der Geburten im Vergleich zur Sterberate liegt leicht über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Nichtsdestotrotz treffen auch unser Land die Auswirkungen des demografischen Wandels, insbesondere im ländlichen Raum.

 

Obwohl 2015 deutlich mehr Kinder geboren wurden als Mitbürgerinnen und Mitbürger verstorben sind, droht unserer Gesellschaft eine allgemeine Überalterung, die eine größere Anzahl von Pflegebedürftigen mit sich bringt. Bundesweit wird ein Fachkräftemangel in der Pflegebranche von 500.000 Pflegefachkräften im Jahre 2030 prognostiziert.

 

Um dem zu begegnen, plant die Bundesregierung eine grundlegende Reform der Pflegeberufe. Das zuständige Bundesgesundheitsministerium veröffentlichte jüngst Eckpunkte zur Vorbereitung des Entwurfs eines neuen Pflegeberufsgesetzes. 

mehr lesen

Dietrich Monstadt besucht Regionale Schule Mühlen Eichsen

Schwerin, 07.03.2016

Was macht eigentlich ein Bundestagsabgeordneter und wie sieht sein Arbeitstag aus? Diese Fragen stellten Schüler der 10. Klasse dem CDU-Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt bei seinem Besuch im nordwestmecklenburgischen Mühlen Eichsen.

 

Im Mittelpunkt der Fragen der Schülerinnen und Schüler stand auch die aktuelle Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. Monstadt warb bei den Schülern um Verständnis und Geduld. „Übergriffe durch pöbelnde Massen auf Asylsuchende wie im sächsischen Clausnitz und Bautzen seien nicht der richtige Weg. Die Gesellschaft in Deutschland dürfe in der derzeitigen Situation aber auch nicht auseinanderbrechen“, sagte Monstadt vor den Schülern. „Die Völkergemeinschaft habe allerdings viel zu langsam auf die Flüchtlingsströme reagiert.“

mehr lesen

Nächste Bürgersprechstunde 

Schwerin, 03.03.2016

Am Dienstag, den 22.März 2016, lädt der CDU-Bundestagsabgeordnete und Gesundheitsexperte in der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr zu einer Bürgersprechstunde ein. Diese wird im Bürgerbüro von Dietrich Monstadt in 19055 Schwerin, Puschkinstraße 10, stattfinden.

 

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger haben hier die Möglichkeit sich mit Anfragen, Anregungen oder ihren Anliegen direkt und persönlich an den Abgeordneten zu wenden.

 

 

Zur besseren Koordinierung und um Wartezeiten für Sie zu vermeiden, wird um telefonische Anmeldung unter 0385 59 23 670 oder per E-Mail unter dietrich.monstadt.wk@bundestag.de gebeten.

3,8 Mio. Euro Förderung vom Bund für Schwerin

Berlin, 26.02.2016

Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt mitteilt, erhält die Landeshauptstadt Schwerin Fördermittel in Höhe von 3,8 Mio. Euro im Rahmen des Bundesförderprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. Realisiert werden soll damit die Sanierung der  Friedensstraße 4 für eine Hortnutzung und der Umbau eines Gebäudeteils der Hamburger Allee 126 zu einem Bildungs-und Bürgerzentrum.

 

Mit dem Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ stellt der Bund im Rahmen des Investitionspaketes insgesamt 140 Mio. Euro für kommunale Infrastrukturprojekte mit besonderer sozialer und integrativer Wirkung bereit.

mehr lesen

Gefährliche Unterschiede bei Diabetes-Maßeinheiten

Berlin, 11.02.2016

Was bedeutet ein Umzug von Würzburg nach Schwerin oder umgekehrt? Zuerst einmal ein Umzug von West nach Ost bzw. von Ost nach West. Doch für Diabetiker kann er auch gesundheitliche Risiken mit sich bringen.

 

Weltweit ist die Messung des Blutzuckers in Millimol pro Liter (mmol/l) üblich und entspricht somit dem Internationalen Einheitssystem. In Deutschland finden jedoch zweierlei Einheiten Anwendung: In Ost-Deutschland wird die Größe Millimol pro Liter (mmol/l) genutzt, im Westen des Landes dagegen Milligramm pro Deziliter (mg/dl oder mg%). Beide Angaben sind unterschiedliche Maßeinheiten für eine gleiche Messgröße: Die Konzentration des Zuckers im Blut.

mehr lesen

MV profitiert von Bundesprogramm - Dietrich Monstadt MdB: Sprach-Kitas eröffnen Chancen

Berlin, 29.01.2016

Im Januar 2016 ist das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ gestartet. Initiiert wurde das Programm vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugendliche und basiert auf den Erfahrungen des Programms „Schwerpunkt-Kitas: Sprache und Integration“ (2011 - 2015). Angesprochen sind vor allem Kita-Einrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderungsbedarf besucht werden. Ziel ist es, sprachliche Bildungsangebote in den teilnehmenden Kitas systematisch zu verbessern. Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass dies auch notwendig ist: In Deutschland gelten bis zu 25% aller 3-5jährigen Kinder als sprachauffällig.

mehr lesen

Aus der neuen Apotheken Illustrierten:

Berlin, 21.01.2016

Pressemitteilung des Ludwigsluster Tageblatt

Dömitz, 20.01.2016

Menschlichkeit hat Priorität

Schwerin, 29.12.2015

Das Kursana Domizil in Stralendorf grenzt direkt am weitläufigen Park der Gemeinde. Erst seit einigen Monaten leitet die Direktorin des Hauses Sabine Barfuß das Pflegeheim, die aber bereits seit vielen Jahren in anderen Funktionen dem Haus treu verbunden ist. Unterstützt wird sie dabei von einem motivierten Team um die Pflegedienstleitung Anngret Fentzahn, die sich rund um die Uhr um die Betreuung der Bewohner kümmern.

 

Die Bewohner und das Mitarbeiterteam besuchte der CDU–Bundestagsabgeordnete und Gesundheitsexperte gemeinsam mit der Landtagskandidatin Nicole Wolf. Seit vielen Jahren ist es für Dietrich Monstadt eine gute Tradition zu den Feiertagen soziale Einrichtungen, Feuerwehren oder Polizeistationen zu besuchen. Er möchte sich damit stellvertretend bei den vielen Engagierten bedanken, die sich für die Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitmenschen einsetzen. 

mehr lesen

Workshop für junge Medienmacherinnen und Medienmacher – Jetzt bewerben

Berlin, 18.12.2015

Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e.V. mittlerweile zum dreizehnten Mal 30 junge Journalistinnen und Journalisten zu einem Workshop nach Berlin ein.

Eine Woche lang werden die Jugendlichen hinter die Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in der Hauptstadt blicken. Sie hospitieren in Redaktionen, lernen Hauptstadt-Journalisten kennen, diskutieren mit Abgeordneten aller Fraktionen, besuchen Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag und erstellen eine eigene Zeitung. 

mehr lesen

Der Bundestag hat heute das "Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen (E-Health-Gesetz) beschlossen                    

Berlin, 04.12.2015

Die Digitalisierung ist schon längst in unserem Alltag angekommen und hat bereits zahlreiche unserer Lebensbereiche grundlegend verändert. So ist es beispielsweise nicht mehr nötig, sich in Geschäften in einer langen Schlange anzustellen. Heute genügen ein paar Klicks und schon liegt, von Schuhen bis hin zu Autoreifen, alles schnell und bequem im Warenkorb eines Online-Versandhandels.

Auch im Gesundheitswesen bietet die Digitalisierung zahlreiche Möglichkeiten, bleibt bisher aber weitgehend ungenutzt. Das Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen, kurz E-Health-Gesetz, will diese Lücke nun schließen. Ziel ist es, die Chancen der Digitalisierung für die Gesundheitsversorgung zu nutzen und schneller hilfreiche Anwendungen im Versorgungsalltag zu ermöglichen.

mehr lesen

Wieder ein tolles Event: Die Diabetes-Charity-Gala 2015. Auch an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren. 

Berlin, 15.10.2015

     Welt- AIDS-Tag 2015 - Dietrich Monstadt MdB: Gegen Diskriminierung - Für Prävention

 

Am 01. Dezember findet zum 28. Mal der Welt-AIDS-Tag statt. Neben dem Welt-Diabetes-Tag ist er der zweite offizielle Gedenktag der Vereinten Nationen, der einer Krankheit gewidmet ist. Seit 1988 erinnert er an all jene, die seit Anfang der Epidemie vor 30 Jahren an AIDS verstorben sind.

mehr lesen

Fachgespräch CDU/CSU-Bundestagsfraktion "Diabetes auf dem Vormarsch – Herausforderungen für Politik und Verbraucher"

Jetzt Diabetes-Tsunami stoppen! Weltdiabetestag am 14. November 2015

 

Der 14. November ist Weltdiabetestag. Dieser ist, neben dem Weltaidstag, der zweite offizielle Tag der UN, der einer Krankheit gewidmet ist. Der Weltdiabetestag soll zum Anlass genommen werden, bundesweit auf die noch heute so oft unterschätzte Erkrankung Diabetes mellitus aufmerksam zu machen. 

mehr lesen

Deutscher Bundestag beschließt Hospiz- und Palliativgesetz - Versorgung und Betreuung schwerstkranker Menschen deutlich verbessert

Wie der CDU-Gesundheitspolitiker Dietrich Monstadt mitteilt, wurde heute im Deutschen Bundestag das Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativ-versorgung in Deutschland be schlossen. Gerade in ländlich geprägten und strukturschwachen Regionen fehlt es heute noch an Hospiz- und Palliativangeboten. Dies soll sich künftig durch das nun von der Bundesregierung vorgelegte und beschlossene Gesetz ändern.

mehr lesen

Dietrich Monstadt fordert sofortige Maßnahmen im Kampf gegen Volkskrankheit: Aufklärung und Prävention gegen Adipositas-Tsunami

Der CDU-Gesundheitspolitiker Dietrich Monstadt begrüßt die Einführung des Internationalen Adipositas-Tages, der am 11. Oktober dieses Jahr zum ersten Mal stattfindet.Es sei wichtig, ein weltweites Zeichen gegen Fettleibigkeit (Adipositas) zu setzen und die Aufmerksamkeit hinsichtlich Ursachen, Risiken und Konsequenzen dieser Volkskrankheit zu erhöhen.

mehr lesen

7. Bundeswettbewerb „Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention“ zum Thema „Innovative Suchtprävention vor Ort“ ausgeschrieben.

 

Eingeladen zur Teilnahme sind alle deutschen Städte, Gemeinden und Landkreise. Teilnahmeberechtigt sind außerdem Kommunalverbände sowie die Träger der kommunalen Selbstverwaltung in den Stadtstaaten

mehr lesen

Bürgergespräch in Schweriner Kindergarten: Wege für mehr Impfbereitschaft

 

Unter der Schirmherrschaft des Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt (CDU) kamen kürzlich Vertreter der örtlichen Selbstverwaltung im Schweriner Kindergarten Schlossgeister zusammen.

mehr lesen

Am Freitag, den 21.August  2015, lädt der CDU-Bundestagsabgeordnete in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16:30 Uhr zu einer Bürgersprechstunde ein.

Am Freitag, den 21.August  2015, lädt der CDU-Bundestags-abgeordnete in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16:30 Uhr zu einer Bürgersprechstunde ein.Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger haben hier die Möglichkeit sich mit Anfragen, Anregungen oder Anliegen direkt und persönlich an den Abgeordneten zu wenden.

Zur besseren Koordinierung und um Wartezeiten für Sie zu vermeiden, wird um telefonische Anmeldung unter 0385 59 23 670 oder per E-Mail unter dietrich.monstadt.wk@bundestag.de gebeten.

Auf Erkundungstour durchs Parlament - Tag der Ein- und Ausblicke: Am 6. September 2015 öffnet der Deutsche Bundestag                                      

Am Sonntag, 6. September 2015, ist es wieder soweit: Der Deutsche Bundestag lädt zum Tag der offenen Tür ein.

Besucherinnen und Besucher können an diesem Tag Abgeordneten am Ort ihres Wirkens in Berlin begegnen und sich dort über die Arbeitsweise des Parlaments, den Arbeitsalltag der Abgeordneten und der Bundestagsverwaltung informieren. Daneben locken Architektur und Kunst des Reichstagsgebäudes, des Paul-Löbe-Hauses und des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses zu einem Besuch. Die Gäste können an diesem Tag in Räume schauen, die für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind.