Fit statt Fett

Berlin, 07.03.2017

Heute wird zum 20-mal bundesweit mit dem „Tag der gesunden Ernährung“ auf die große Bedeutung für bewusste und ausgewogene Ernährung hingewiesen. Mit zahlreichen Aktionen möchte der Verband für Ernährung und Diät ein besseres Bewusstsein für die Thematik schaffen.

 

„Im Jahr 2030 wird rund jeder zweite Mensch krankhaft übergewichtig sein. Falsche Ernährung ist dafür eine Ursache. Deshalb ist der Tag von besonderer Bedeutung“, erklärt Dietrich Monstadt als zuständiger Berichterstatter u.a. für Diabetes und Adipositas der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU Bundestagsfraktion.

„Das Essverhalten vieler Bürgerinnen und Bürger hat sich in den letzten Jahren rasant verändert. Da ein Stand mit Currywurst, hier schnell noch ein Burger mit Pommes. Das ist doch die traurige Realität! Das Bewusstsein für eine gesunde und ausgewogene Ernährung geht immer mehr verloren“, bedauert der Gesundheitspolitiker.

 

„Mecklenburg Vorpommern ist in Deutschland Spitzenreiter bei der Anzahl von Übergewichtigen. Bei solch erschreckenden Zahlen gilt besonders: Fit statt fett“, so Dietrich Monstadt weiter.

 

 

„Gesunde Ernährung muss so selbstverständlich werden wie das tägliche Zähneputzen“, fordert der CDU Politiker. Quengelkassen gehörten abgeschafft, verpflichtende Qualitätsstandards bei der Kita- und Schulernährung eingeführt und umgesetzt. Außerdem müsse die Einführung einer Zucker- und Fettsteuer geprüft werden, so die weiteren Forderungen des Bundestagsabgeordneten Dietrich Monstadt.